Montag, 22.04.2024 21:13 Uhr

Rheinmetall – Highflyer vor Absturz? - Update

Verantwortlicher Autor: Joachim Scheuermann Düsseldorf, 20.02.2024, 11:14 Uhr
Presse-Ressort von: Joachim Scheuermann Bericht 4645x gelesen
Langzeitchart Rheinmetall auf Monatsbasis
Langzeitchart Rheinmetall auf Monatsbasis  Bild: Joachim Scheuermann, Quelle: ariva.de

Düsseldorf [ENA] Rheinmetall hat sich mit dem gestrigen Schlußkurs von 404,10 € auf die zweite Position innerhalb der DAX-Unternehmen hinter der Münchner Rückversicherung geschoben. Mit diesem Wert wurde das AllZeitHoch vom Freitag nochmals um 3,8 Prozent übertroffen.

Extapoliert man die Steigerung von 80,215 zwischen dem Tief aus November 2014 bei 30,385 und dem Hoch aus September 2019 bei 118,60 € mit Fibonaccizahlen und addiert diese Produkte zu dem letzten bedeutenden Tief vom März 2020 bei 43,23 € so käme man mit dem 4,382-fachen auf 394,73 und mit dem 4,618-fachen auf 403,50 € als Preis für die Aktie. Das nächste Fibo-Level wäre das 5-fache?

Kurssteigerung in fünf Handelstagen auf 118%, Quelle: ariva.de
Rheinmetall Kurssteigerung auf 184,18% innerhalb 12 Monate, Quelle: ariva.de
Rheinmetall Kurssteigerung auf 459,52 % innerhalb drei Jahre, Quelle: ariva.de

Auf Monatsbasis betrachtet, hat der Unternehmenswert seit 1991 eine Steigerung von 2.439,4 Prozent erzielt, wovon der Löwenanteil seit dem letzten bedeutenden Tief im März 2020 aufgetreten ist. Auf Dreijahressicht beträgt der Anstieg 459,52 und auf Jahressicht 184,18 Prozent. Für eine nennwertlose Aktie ist das sehr viel. Mit diesem AZH haben sich die Kennzahlen nochmals verschlechtert. Nicht nur Umsatz sondern auch der Gewinn müßten im laufenden GJ um mindestens 30 Prozent zulegen, damit die Zahlen sich gegenüber 2023 nicht zu sehr ins Negative verändern. zszh, Schwerkraft wirkt immer.

Disclaimer: Eine Berichterstattung über ein Börsenereignis stellt zu keinem Zeitpunkt eine Beratung dar. Jeder Marktteilnehmer handelt auf eigenes Risiko. Auch die Übernahme von Informationen aus einem in diesem Portal veröffentlichten Bericht werden durch den Marktteilnehmer auf eigenes Risiko verwendet. Der Autor schließt Haftungsansprüche Dritter durch Lesen dieses Berichtes ausdrücklich aus. Der Autor kann in verschiedensten Finanzinstrumenten oder Firmenanteilen der beschriebenen Anlagen engagiert sein.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.